Testleser

 

lesebrille.png

Werde Testleser und checke die neuen Bücher für uns!

Entgegen der weit verbreiteten Annahme verursacht Fernsehen keine viereckigen Augen – trotzdem, wir lesen einfach lieber! Du auch? Und bist Du auch immer an neuen Büchern interessiert? Hast Du Lust, Bücher zu lesen, die noch gar nicht zu kaufen und erst in der nächsten Zeit im Buchladen zu haben sind? Prima, denn wir suchen Dich als Testleser!

Und so einfach geht’s

Schick' uns eine Mail an kempten@edele.de oder frag' Frau Remmele oder Frau Reininghaus in der Buchhandlung. Sobald Du Dich angemeldet hast, geht’s los und Du kannst ein Leseexemplar Deiner Wahl mit nach Hause nehmen. Egal, ob Du acht oder siebzen Jahre alt bist – wir haben für jede Altersstufe eine große Auswahl da.

Wie lange darf ich das Buch ausleihen?

In der Regel kannst Du das Buch zwei Wochen ausleihen. Wenn's mal länger dauern sollte, ist das aber auch kein Beinbruch. Wichtig ist nur, dass Du unser Testleserformular ausfüllst, in dem Du uns sagst, wie und warum Dir das Buch gefallen bzw. nicht gefallen hat. Damit Du ein richtiger Lesetipp-Geber wirst, geben wir Deine Empfehlung auch auf unsere Internetseite.

 

 

 


 

Sarah Ott empfiehlt Ben Fletchers total geniale Maschen

In dem Jugendbuch geht es um einen 17jährigen Jungen namens Ben Fletcher, der beim Klauen von Alkohol erwischt wird und daraufhin als Bewährungsstrafe an deinem einmal wöchentlichen Abendkurs teilnehmen muss. Er entscheidet sich durch ein Missverständnis für den Strickkurs. doch überraschenderweise macht es ihm Spaß und er entdeckt, dass er ein Naturtalent ist. Doch jetzt steht er vor dem Problem wie er sein neues Hobby vor seiner Freundin und seinen Mitschülern und seinem Vater geheim halten soll, vor allem, als er an einem nationalen Wettbewerb teilnimmt.

Das Buch hat mir sehr gefallen, da es sehr humorvoll und spannend geschrieben ist. Außerdem gibt es immer wieder lustige Passagen und überraschende Wendungen, die die Geschichte auflockern und spannend gestalten. Die Personen sind sehr sympathisch und das Thema - Jungs können auch stricken - macht das Buch zusätzlich lesenswert.

An alle, die gerne mal eine etwas andere Geschichte lesen wollen und gerne lachen.

emfpohlen von Sarah Ott, 14 Jahre

 

 


 

Emilia Zanzinger empfiehlt Die frechen Krabben

Vier Mädchen haben einen Treffpunkt unter einem Apfelbaum. Als dieses Grundstück aber verkauft wird, gründen sie zuerst eine Bande (Die frechen Krabben) um noch besser zusammen zu halten. Dann kommt noch der Stuhl-Wettbewerb, bei dem jeder aus der Schule eine Sitzgelegenheit bauen soll. Die Mädchen entscheiden sich für eine Schweinchenbank.

Es ist sehr spannend, auch wenn es sich um verschiedene Themen handelt.

Für jeden, der Bandengeschichten mag.

empfohlen von Emilia Zanzinger, 11 Jahre

 

 

 


 

Susanna Hirschle empfiehlt App ins Glück

Fee, die in 16 Wochen 16 wird, hat sich 16 Ziele gesetzt. Alle 16 Punkte möchte sie mithilfe einer von ihr selbst erfundenen App erreichen. Neben den Wünschen sportlicher zu sein, "Nein" sagen zu können, mehr Gemüse und Obst zu essen (und vielen weiteren) bleibt da noch ein letztes Anliegen: Traumprinz finden! Aber das ist gar nicht so leicht.

Dieses Buch hat mich nicht nur überzeugt, weil es suuuuuper lustig ist, sondern auch weil Fee genau so "geschrieben" wurde, wie es vielen Mädchen geht! Ausserdem ist das Buch so interessant gemacht, dass man es einfach nicht weglegen kann.

Leute, die Krimis mögen würden wahreinlich nicht so begeistert sein, wie Leute die gerne lustig-leichten Lesestoff mögen. Romantik & Komik garantiert.

empfohlen von Susanna Hirschle, 13 Jahre

 

 

 


 

Selina Auer empfiehlt Blackbird

Deine Meinung: spannender Thriller, der einem den Atem raubt. In ungewohnter Perspektive geschrieben, was den Leser noch mehr in das Geschehen eintauchen lässt.

Empfehlung: für alle „Veronica Roths“- Fans – Die Bestimmung.

Ein Mädchen erwacht ohne eine einzige Erinnerung mitten auf den Gleisen einer U-Bahn-Station. Sie weiß auch nicht woher das seltsame Tattoo auf ihrem Arm stammt. Auf der Suche nach Antworten gerät sie in tödliche Gefahr und sie ist sicher, jemand will sie um jeden Preis umbringen. Deshalb tut sie das Einzige, was ihr noch übrig bleibt und rennt um ihr Leben.

[empfohlen von Testleserin Selina Auer, 17 Jahre]